Gesunde Tiere – Gesunde Menschen – Gesunde Umwelt
Région Centrale, Präfektur Tchamba

Initiative zur Vereinigung von Armutsbekämpfung und Umweltschutz (Projekt APFA)

Obwohl der Abdoulaye-Wald 2004 von der Regierung als Umweltschutzgebiet erklärt wurde, fühlen sich Bauern aus den umliegenden Dörfern dazu gezwungen, dessen natürliche Ressourcen weiter zu nutzen. Daraus entstand ein wichtiger Interessenskonflikt: Zwischen den Bauern und den Behörden einerseits, sowie zwischen Überlebensstrategie der Bevölkerung einerseits und Umweltschutz andererseits. Das Projekt von VSF-Suisse in Togo soll der Bevölkerung neue Einkommensquellen aufzeigen, als Alternativen zur illegalen Nutzung des Waldes.

Région Centrale / Fazao-Malfakassa Park

Unterstützung von bäuerlichen Initiativen (Projekt PAIP Phase II)

In der Région Centrale in Togo wurde 1951 der Nationalpark Fazao-Malfakassa gegründet. Um seinen Schutz zu optimieren wurde die damals im Parkgebiet ansässige Bevölkerung ausserhalb der Parkgrenzen angesiedelt und die Nutzung der natürlichen Ressourcen verboten. Viele der Menschen waren aber landwirtschaftlich tätig und haben durch die Zwangsumsiedlung ihre Existenzgrundlage verloren. Aus Not und Mangel an Alternativen nutzten sie das Parkgebiet weiterhin. Wald wurde abgeholzt, um Kohle herzustellen, Felder wurden bestellt, Honig gesammelt und Tiere gewildert. Dies führte nicht nur zu einer Belastung der Umwelt, sondern auch zu Konflikten mit der Parkbehörde. Seit 2006 fördert VSF-Suisse in einigen der an den Nationalpark angrenzenden Dörfer verschiedenste kleinbäuerliche Initiativen und bildet bäuerliche Organisationen.

Région des Plateaux / Distrikt Akébou

Bekämpfung der Vogelgrippe (Projekt FACEGA)

Als 2007 der erste Fall der Vogelgrippe im Togo bekannt wurde, hat VSF-Suisse sofort Projekte lanciert, um einen flächendeckenden Ausbruch zu verhindern. In einer ersten Phase wurden drei der fünf Regionen Togos abgedeckt; zurzeit läuft eine weitere Phase in der Région des Plateaux. Das Projekt unterstützt die Geflügelhalter in der Prävention, Früherkennung und Bekämpfung der Vogelgrippe. Hierzu werden Geflügelhalter und deren Vereinigungen, Geflügelverkäufer, Tierärzte und Laientierärzte sowie Staatsangestellte im Bereich Veterinärmedizin sensibilisiert und geschult, um sicherer und effizienter mit Vogelgrippeausbrüchen umgehen zu können.